Abo
  • Services:
Anzeige
Reinhard Clemens
Reinhard Clemens (Bild: Deutsche Telekom)

Reinhard Clemens: T-Systems-Chef verlässt die Deutsche Telekom

Reinhard Clemens
Reinhard Clemens (Bild: Deutsche Telekom)

Die Telekom hat den Chef von T-Systems gekündigt. Der Nachfolger für die Führung des Großkundenbereichs ist noch geheim.

Reinhard Clemens (57), Chef der Deutsche-Telekom-Sparte T-Systems, verlässt das Unternehmen. Das gab die Telekom am 13. September 2017 bekannt. Der Vertrag wird zum 1. Januar 2018 beendet. Der Aufsichtsrat habe dies in seiner heutigen Sitzung 2017 entschieden.

Anzeige

Angaben zum Grund für seinen Weggang wurden nicht gemacht. Man habe "noch nicht alles erreicht", was man sich vorgenommen hätte, sagte Clemens, der fast zehn Jahre im Vorstand des Konzerns war.

Laut Aufsichtsratschef Ulrich Lehner habe Clemens in einem "schwierigen Wettbewerbsumfeld dem Unternehmen wichtige Impulse gegeben."

Ein Nachfolger sei gefunden, auf Bitten von dessen gegenwärtigem Unternehmen wird sein Name erst in Kürze bekanntgegeben.

Umsatzrückgang bei T-Systems

Im Februar 2017 wurde bekannt, dass die IT-Sparte Umsatz- und Gewinnziele im Geschäftsjahr 2016 verfehlt hatte. Im Intranet des Unternehmens hieß es laut Wirtschaftswoche: "Angesichts der Schwierigkeiten im vergangenen Jahr haben wir unsere Planung 2017 angepasst. (...) Die Umsatzerwartung und in Teilen auch die Profitabilität haben wir entsprechend angepasst." Man habe "echte Probleme, neues Geschäft zu generieren."

Im August erklärte die Telekom, dass der Auftragseingang bei T-Systems im zweiten Quartal 2017 um 13,4 Prozent auf 1,3 Milliarden Euro zurückgegangen ist. Beim Umsatz errechnete sich ein Minus von 1,8 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro. "Die Zuwächse im Telekommunikationsbereich und in der Digital Division konnten den Rückgang in der IT-Division nicht kompensieren. Hauptgrund für das Minus ist der anhaltende Preisdruck in der Branche", erklärte die Telekom. Im Cloud-Geschäft erreichte der Konzern im ersten Halbjahr 2017 ein Wachstum von 11 Prozent. Im März 2017 sagte Clemens, der Konzern sei "bei Cloud bereits die Nummer 1 im Markt. "


eye home zur Startseite
tha_specializt 14. Sep 2017

SIE WERDEN VON MEINEM INTERNETANWALT HÖREN, DIE INTERNETPOLIZEI WURDE BEREITS INFORMIERT...

tha_specializt 13. Sep 2017

Das ist aber irgendwie auch ein gutes Anzeichen : wenn sich trotz "Umstrukturierung" nur...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DomainFactory GmbH, Ismaning
  2. Teambank AG, Nürnberg
  3. Digital Ratio GmbH, Eschborn
  4. Robert Bosch GmbH, Bühl


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€
  2. 1.499,00€
  3. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Fake News

    Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

  2. Diewithme

    Zusammen im Chat den Akkutod sterben

  3. Soziales Netzwerk

    Facebook sorgt sich um seine Auswirkungen auf die Demokratie

  4. Telefónica

    5G-Test für TV-Übertragung im Bayerischen Oberland

  5. Omega Timing

    Kamera mit 2.000 x 1 Pixeln sucht Sieger

  6. Autonomes Fahren

    Waymo testet in Atlanta

  7. Newsletter-Dienst

    Mailchimp verrät E-Mail-Adressen von Newsletter-Abonnenten

  8. Gegen FCC

    US-Bundesstaat Montana verlangt Netzneutralität für Behörden

  9. Digital Rights Management

    Denuvo von Sicherheitsanbieter Irdeto gekauft

  10. Android 8.1

    Oreo erkennt Qualität von WLAN-Netzwerk vor Verbindung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Microsoft: Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten
Microsoft
Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten
  1. Marktforschung Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz
  2. Loki App zeigt Inhalte je nach Stimmung des Nutzers an
  3. EOS Schweiz Daten von Zehntausenden Inkassokunden kompromittiert

Updates: Wie man Spectre und Meltdown loswird
Updates
Wie man Spectre und Meltdown loswird
  1. Hacker One Nur 20 Prozent der Bounty-Jäger hacken in Vollzeit
  2. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  3. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii

Ein Jahr Trump: Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
Ein Jahr Trump
Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
  1. US-Wahl 2016 Twitter findet weitere russische Manipulationskonten
  2. F-52 Trump verkauft Kampfjets aus Call of Duty
  3. Raumfahrtpolitik Amerika will wieder zum Mond - und noch viel weiter

  1. Re: Das ist doch eh wieder nur ein weitere Far...

    troll3x | 14:56

  2. Re: C2D Spectre verwundbar?

    treysis | 14:56

  3. Re: Spectre und ältere Rechner

    treysis | 14:55

  4. Re: mein LG schafft teilweise 30% nicht mehr

    Prypjat | 14:55

  5. Re: Gefahr von weiterer Zerlegung?

    M.P. | 14:53


  1. 14:55

  2. 14:13

  3. 13:27

  4. 13:18

  5. 12:07

  6. 12:06

  7. 11:46

  8. 11:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel